Wagentourette

 

 

 

 

 

 

 

 

aus der Serie Wagentourette I -III, 2016
Inkjet auf Alu Dibond, jeweils 45 x 67,5 cm

 

 

Ausstellungsansicht Einstellungsraum Hamburg, 2016

 

 

 

 

 

 

Ausstellungsansicht Einstellungsraum, 2016

 

 

Ausstellungsansicht KUBUS Hannover, 2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

die dicksten Eier, 2015
Bleistift auf Büttenpapier, 20 x 15 cm. aus einer ständig wachsenden Serie von derzeit 450 Blättern

 

Am Steuer zeigen sich mitunter die schlechteren Seiten des Menschen.

Rahel Bruns zeichnet beim Autofahren. Ohne aufs Blatt zu schauen, notiert sie ihre Kommunikation – oft grob – mit anderen Verkehrsteilnehmern, Bruchstücke der aus dem Autoradio dringenden Tagespolitik, Fetzen vorbeiziehender Landschaft, Ereignisse am Straßenrand, Gebäude, oder den sich während der Fahrt auf den Blättern immer mehr überlagernden Straßenverlauf.

Die Unmöglichkeit des Unterfangens, ein Register von – beim Autofahren noch mehr als sonst – reizüberfluteten Augenblicken zu erzeugen, sowie der bewusst absurde Versuch, jedem Moment Kunst abzuringen, verhelfen den Zeichnungen zu einer seltsamen Mischung aus Dringlichkeit, Unbeholfenheit und Intensität.

Die stets wachsende Serie von zur Zeit etwa 450 Blättern wird ergänzt durch Unfallskizzen aus Archiven, von Freunden und Bekannten, sowie durch Fotos von LKWs und Transportern, auf denen die Frage nach dem Wesen einer Zeichnung ganz anders gestellt wird.

 

 

 

 

 

 

 

Zwilling aus der Serie Wagentourette (love yourself)
links: 2015, rechts: 2017

 

 

 

Zwilling aus der Serie Wagentourette (Blitz Peace)
oben: 2016, unten: 2017

 

 

Blitz Peace, 2017